news_more-security-tour-2015.jpg

more security. on tour. Dies war der Anfang.

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie durch die Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ geförderten Projektes „KMU AWARE – Awareness im Mittelstand“ fand in den vergangenen Wochen die „more security“ Tour statt. In fünf Städten haben usd Sicherheitsexperten und Vertreter der Technischen Universität Darmstadt Einblicke in relevante Themen rund um IT-Sicherheit gegeben.

Tourstart war Neu-Isenburg mit dem Thema Phishing. usd Sicherheitsexperten veranschaulichten, wie einfach Phishing Mails erstellt werden und ahnungslose Nutzer auf sie hereinfallen können. Zum Schutz vor Phishing-Angriffen stellte die Technische Universität Darmstadt, vertreten durch die Arbeitsgruppe Security Usability & Society (SECUSO), zudem ihr Lernkonzept NoPhish vor.

Prof. Dr. Melanie Volkamer, Leiterin von SECUSO: „Das Feedback aus der Praxis hat uns gezeigt, dass wir mit NoPhish ein ganz relevantes Thema verfolgen. Die positive Resonanz zu unserem Lernkonzept hat uns entsprechend gefreut.“

Nächster Tourstop war Köln. Unter der Überschrift Mobile Security wurde veranschaulicht, wie auf vertrauliche Daten eines Unternehmens über Smartphones und Apps zugegriffen werden kann. Weiter ging es in München, wo Passwortsicherheit zur Live Hacking Demonstration stand. In Hamburg wurden Denkanstöße zur Wireless Security geliefert und Fragen zur Sicherheit von WLAN Verschlüsselungen beantwortet. In Berlin stand abschließend Google Hacking auf der Agenda.

Manfred Tubach, CEO der usd: „Die „more security“ Tour war für uns ein wichtiger Schritt zum Aufbau einer Community für mehr Sicherheit. Gerade aus den anschließenden Diskussionen nehmen wir außerdem wertvolle Anreize mit, die in die weitere Verbesserung unserer Security Awareness Plattform aus dem KMU AWARE Projekt einfließen werden.“