news_awareness-plakate.png

Mitarbeiter als Schlüssel für mehr Sicherheit

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums des Inneren hat die Deutschland sicher im Netz e.V. wieder die Studie „Sicherheitsmonitor im Mittelstand“ veröffentlicht. Über 1.500 Unternehmen nahmen teil, mit dem Ergebnis, dass fehlende Security Awareness noch immer zu den größten Schwachstellen in Unternehmen gehört.

„Aufklärungsmaßnahmen in Unternehmen werden seit Jahren vernachlässigt, obwohl sie für einen wirksamen Schutz vor Angriffen enorm wichtig sind“, erläutert Prof. Dieter Kempf, DsiN-Beiratsmitglied und Vorstandsvorsitzender der DATEV. „Zu den größten Schwachstellen gehören unzureichende Kenntnisse der Mitarbeiter.“

Häufig sind es die einfachsten Versäumnisse, die Virenbefall und Datenmissbrauch ermöglichen. Wir möchten helfen, genau die kleinen Denkanstöße zu geben, die uns im Alltag davor bewahren. Laden Sie sich dazu einfach kostenlos unsere Security Awareness Plakate herunter. Sicherheit beginnt bei jedem Einzelnen.

Den Sicherheitsmonitor finden Sie hier:
https://www.sicher-im-netz.de/news/dsin-sicherheitsmonitor-mittelstand